Wir verwenden essenzielle Cookies, um Ihnen ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten. Mehr erfahren

Foto: Will Battin


Foto:
© CNL

Will Battin

Audun-le-Tiche () Wezembeek-Oppem ()

Will Battin wurde in Lothringen geboren und wuchs ab ca. 1918 in Esch/Alzette auf. Schon früh galt sein Interesse der Musik, der Kunst und der Literatur. Wie sein Klassenkamerad René Deltgen, mit dem ihn eine langjährige Freundschaft verband, trat Will Battin unter der Leitung von Joseph Hurt im Theater des katholischen Jünglingsvereins auf. Nach dem Abitur an der Escher Industrieschule begann er ein Klavierstudium am Konservatorium in Liège, das er aus finanziellen Gründen frühzeitig abbrach. Er arbeitete sodann längere Zeit in der Schuhbranche, ab 1935 u. a. als Leiter der hauptstädtischen Bata-Filiale, bevor er 1954 in den Sprachendienst des Ministerrats der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) eintrat und 1965 nach Brüssel übersiedelte. Will Battin gehörte zum Kreis der Intellektuellen um Les Cahiers luxembourgeois, deren Redaktionskomitee er von 1948 bis 1950 angehörte. Mit Alphonse Arend, Émile Marx und Joseph-Émile Muller verbanden ihn freundschaftliche Beziehungen.

Im Mittelpunkt der häufig autobiografisch und familiengeschichtlich motivierten Erzählungen Will Battins, die in den 1930er Jahren in der Schriftenreihe des Escher Volksbildungsvereins, in den Zeitungen und Zeitschriften Tribüne, Neuer Luxemburger Kalender und Neue Zeit, später auch in Les Cahiers luxembourgeois erschienen, steht die Welt der einfachen Menschen und die Frage nach der sozialen Rolle des Künstlers. Dieses Thema gestaltete Will Battin auch am Beispiel der Entwicklung Pieter Breughels d. Ä. zum Maler des Volkes in der längeren historischen Erzählung Die Fusswaschung, die in der ersten Nachkriegsnummer von Les Cahiers luxembourgeois veröffentlicht wurde. Im Stadium des Entwurfs blieben ein historischer Roman über Friedrich von Spee und ein Kriegsdrama mit dem Arbeitstitel Die Schüssel des Armen. Will Battin schrieb auch Gedichte und Musikkritiken.

Dieser Artikel wurde verfasst von Pierre Marson

Mitarbeit bei Zeitungen

  • Titel der Zeitschriften
    Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
    Verwendete Namen
    Will Battin
  • Titel der Zeitschriften
    Hémecht (d') - La Patrie. Erausgi vun der Unio'n vun de Letzeburger Freihêtsorganisatio'nen
    Verwendete Namen
    Will Battin
  • Titel der Zeitschriften
    Neue Luxemburger Kalender (Der). Eine Publikation von Tony Jungblut
    Verwendete Namen
    Will Battin
  • Titel der Zeitschriften
    neue Zeit (Die) [1936-1940]. Monatsschrift für Demokratie, Geistesfreiheit und Kultur
    Verwendete Namen
    Will Battin
  • Titel der Zeitschriften
    Tribüne (Die). Wochenzeitschrift für politisches und geistiges Leben
    Verwendete Namen
    Will Battin

Sekundärliteratur

Mitgliedschaft

  • Jünglingsverein
  • Volksbildungsverein = Allgemeiner Volksbildungsverein für das Großherzogtum Luxemburg = Association d'éducation populaire

Archiv

Zitiernachweis:
Marson, Pierre: Will Battin. Unter: , aktualisiert am 07.05.2021, zuletzt eingesehen am .