Mie Wingert-Rodenbour

M.W. Rodenbour; Maria Rodenbour [geb.]

Pseud.: M.W.R. ; MWR. ; W.M.R.

Hostert/Niederanven - Luxemburg


Foto: Mie Wingert-Rodenbour
Mie Wingert-Rodenbour
Foto: ©

Nach ihrem Studium in der Lehrerinnennormalschule unterrichtete Mie Wingert-Rodenbour in Perl (Perlé). Dort lernte sie ihren Lehrerkollegen Albert Wingert kennen, den sie 1922 heiratete. Als dieser Anfang 1923 zum Leiter der unter die Schirmherrschaft des Völkerbundes gestellten französischen Schulen an der Saar ernannt wurde, begleitete Mie Wingert-Rodenbour ihren Mann nach Völklingen, wo sie als Lehrbeauftragte tätig war. Nach der Machtergreifung Hitlers wurde der von der nationalsozialistischen Presse auf den politisch engagierten Albert Wingert ausgeübte Druck so stark, dass eine Weiterführung ihrer Lehrtätigkeit an der Saar unmöglich wurde. Nach der Rückkehr nach Luxemburg Ende 1933 trennte sich Mie Wingert-Rodenbour von ihrem Mann. Auf Anregung von Katrin C. Martin, die sie während ihrer Lehrtätigkeit in der Gemeinde Perlé kennengelernt hatte, wandte sich Mie Wingert-Rodenbour, die auch mit Ry Boissaux und Maria Gleit befreundet war, dem Journalismus zu. Während des Krieges vermietete sie Zimmer an Studenten, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Bei ihr trafen sich auch junge Autoren wie Will Battin, Victor Delcourt oder Albert Hoefler. Nach dem Krieg war Mie Wingert-Rodenbour als Redakteurin bei La Meuse-Luxembourg für die Luxemburger Seite zuständig. Daneben war sie halbtags in der Nationalbibliothek beschäftigt.

Gedichte, die ihre Liebe zur Natur zum Ausdruck bringen, Erzählungen und Reiseberichte hat Mie Wingert-Rodenbour in Luxemburger Wort, Die Warte-Perspectives, Les Cahiers luxembourgeois, Herdfeier, Les Pages de la SELF und Luxemburger Marienkalender veröffentlicht. Der Novellenband Feuer, Frauen und Firnen enthält fünf Geschichten, die von unterschiedlichen Frauenschicksalen handeln. In Hepp weiss Bescheid will Mie Wingert-Rodenbour auf unterhaltsame Art und Weise jugendlichen Lesern Lehrreiches über Fauna und Flora vermitteln.

Roger Muller

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
An der Ucht. Letzeburger Familjekalenner
Mie Wingert-Rodenbour
Cahiers luxembourgeois (Les). revue libre des lettres, des sciences et des arts
M.W. Rodenbour
Mie Wingert-Rodenbour
Hémecht (d') - La Patrie. Erausgi vun der Unio'n vun de Letzeburger Freihêtsorganisatio'nen
Mie Wingert-Rodenbour
Herdfeier. Luxemburger Dorffrauen
Mie Wingert-Rodenbour
Lëtzebuerger Land (d') / d'Letzeburger Land / LL. unabhängige Wochenschrift für Politik, Wirtschaft und Kultur
M.W.R.
Luxemburger Wort / d'Wort / LW
MWR.
Mie Wingert-Rodenbour
Marienkalender / Luxemburger Marienkalender / Lëtzebuerger Panorama
M.W.R.
Mie Wingert-Rodenbour
Meuse[-Luxembourg] (La)
Mie Wingert-Rodenbour
Pages de la SELF (Les)
Mie Wingert-Rodenbour
Warte (Die) = Perspectives. Supplément culturel du Wort
M.W.R.
W.M.R.
Mie Wingert-Rodenbour

Sekundärliteratur in Auswahl (Autor & Gesamtwerk)

Autor Jahr Info
1946 Eine Dichterin der Frau. Mie Wingert-Rodenbour. Kaleidoskop. In: Obermosel-Zeitung 16./17.03.1946
1957 Die Warte Jahrbuch 1957. Kleine Anthologie
1962 Mie Wingert-Rodenbour. Zu ihrem 3. Todestag am 4. Februar 1962. In: Die Warte-Perspectives 7./14.02.1962.

Archiv

in Privatbesitz

Mitgliedschaft

Name
SELF / S.E.L.F. - Société des écrivains luxembourgeois de langue française
Zuletzt geändert 06.03.2014