Nicolas Flener

Nicolas Flener-Delcourt

Mamer - Mamer


Foto: Nicolas Flener
Nicolas Flener
Foto: ©

Nicolas Flener ist der Sohn von Guillaume Flener und der Vater von Will Flener. Mit 17 Jahren trat er in den Eisenbahndienst und ging 1935 als Chef de service in Rente. Zwischen 1921 und 1925 war er Mitglied des Gemeinderates und zwischen 1929 und 1935 Schöffe in Mamer. Nicolas Flenerwar zwischen 1930 und 1932 Präsident der freiwilligen Feuerwehr in Mamer, der eine Musiksektion angegliedert war und die zwischen 1923 und 1927 Nicolas Fleners Theaterstücke aufführte und von denen Den Hanzebauer, Aschenputtel und Wunderblume nicht mehr überliefert sind.

Die Stücke Nicolas Fleners spielen im ländlichen Milieu und sind wie die kommunalpolitische Posse We' et etlechemol gêt an die Lebenswelt des Autors angelehnt. Die Intrigenkomödien handeln von der aus enttäuschter Liebe entstandenen Missgunst der Menschen. Das Motiv des Hochstaplers in den Eheanbahnungsgeschichten ist strukturbildend in den von Situationskomik und Verwechslungen getragenen Komödien, die dem Programm des volkstümlichen Theaters der Jonghémecht entsprechen, für die Nicolas Flener 1930 einen Beitrag über das Dorftheater schrieb. Seine Stücke sind der Landwûol-Bewegung ideell verbunden, wie z. B. das märchenhafte Volksstück aus der Ritterzeit De Grof an d'Fe'schterkand, in dem Nicolas Flener seinem adligen Protagonisten ein demokratisches Programm in den Mund legt.

Nicolas Flener war Lokalhistoriker. In mehreren Artikeln im Lëtzebuerger Sonndesblad und in Luxemburger Wort rekonstruierte er die Geschichte der Gemeinde Mamer. Zur Tausendjahrfeier legte er 1960 die Festschrift Aus der Geschichte der Ortschaft Mamer vor, in der er nebst der Chronik der Pfarrei, des Schulwesens, der öffentlichen Einrichtungen sowie des Vereinslebens und der Industrie eine Katastrophengeschichte der Gemeinde vorlegte. 2008 wurde die Studie mit dem Band Mamer revisited von Carlo Losch fortgeführt.

Claude D. Conter

Werke

Titel Jahr Sprache Genres yearsort
De Mâtes als Dokter. Poß an engem Akt
Nicolas Flener [Autor(in)]
1925
LTZ
1925
We' et etlechmol gêt. Kome'distëck an 3 Akten
Nicolas Flener [Autor(in)]
1926
LTZ
1926

Mitarbeit bei Zeitungen

Titel der Zeitung Benutzte Namen
Jonghémecht / Jong-Hémecht. Zeitschrift für heimatliches Theater, Schrift- und Volkstum
Nicolas Flener
Lëtzebuerger Sonndesblad / Luxemburger Sonntagsblatt / Luxemburger Sonntagsblättchen
Nicolas Flener
Luxemburger Wort / d'Wort / LW
Nicolas Flener
Revue de la Jeunesse. éditée par la Croix-rouge luxembourgeoise
Nicolas Flener

Sekundärliteratur zu den einzelnen Werken

Titel Jahr yearsort
We' et etlechmol gêt. Kome'distëck an 3 Akten 1926 1926

Mitgliedschaft

Name
Landwûol-Bewegung = Luxemburger Verein für ländliche Wohlfahrts- und Heimatpflege = [Société pour le] Retour à la Terre
Zuletzt geändert 08.01.2018